diggi.blog

Diggi.blog ist ein originelles Zuhause für Technologienachrichten und eine Sammlung aus Design-, Technologie- und Wissenschaftsartikeln.

Wir berichten über Durchbrüche in der Verbrauchertechnologie, Fortschritte in der Digitalisierung, veröffentlichen Guidelines für Start-ups und ganz viel mehr.

MVP: Die Methode der Macher!

Minimum Viable Product steht für die kleinste funktionsfähige und erfolgstaugliche Version eines Produkts. Ein MVP ist gleichzeitig als effektive Methode zu verstehen, ein Produkt so früh wie möglich live zu testen und zu prüfen, ob Kunden es wirklich wollen.

Follow Us

Blog_Methode_Der_Macher_1

Entscheidend dabei: Das MVP mit gerade so vielen Funktionen auszustatten, dass es erste echte Kunden zufrieden stellt und deren kostbares Feedback eingeholt werden kann. Aus den ersten Tests könnt ihr schnell Verbesserungen ableiten und das Produkt dann Schritt für Schritt erweitern, während ihr bereits Umsätze generiert. Ihr verhindert dadurch kostspielige Fehlinvestitionen und Zeitverschwendung auf dem Weg zum Markzugang.

Was bedeutet MVP?

Wie ein MVP euch effektiv dabei hilft, ein erfolgreiches Produkt in Turbogeschwindigkeit zu entwickeln.

Minimum Viable Product steht für die kleinste funktionsfähige und erfolgstaugliche Version eines Produkts. Ein MVP ist gleichzeitig als effektive Methode zu verstehen, ein Produkt so früh wie möglich live zu testen und zu prüfen, ob Kunden es wirklich wollen. Entscheidend dabei: Das MVP mit gerade so vielen Funktionen auszustatten, dass es erste echte Kunden zufrieden stellt und deren kostbares Feedback eingeholt werden kann. Aus den ersten Tests könnt ihr schnell Verbesserungen ableiten und das Produkt dann Schritt für Schritt erweitern, während ihr bereits Umsätze generiert. Ihr verhindert dadurch kostspielige Fehlinvestitionen und Zeitverschwendung auf dem Weg zum Markzugang.

Wir bauen also eine verkehrssichere Seifenkiste und schrauben daran weiter, während wir bereits zum Erfolg fahren! Fazit: MVP ist die Methode der Macher und für eine erfolgreiche Produktentwicklung unerlässlich.

Warum ist ein Product-Market-Fit wichtig?

Um euch erfolgreich am Markt durchzusetzen, müsst Ihr sicherstellen, dass eure Markteinführungsstrategie passt – daß eure Produkte und Dienstleistungen also auf die Bedürfnisse und Wünsche eurer Kunden abgestimmt sind und das eure Vertriebs- und Marketingbemühungen synchron laufen. Eine unpassende Markteinführungsstrategie ist kostspielig. Daher ist es wichtig, sie richtig einzutakten. Wenn Ihr keinen Produkt-Markt-Fit habt, habt ihr kein Geschäft! So einfach ist das!

Hier sind vier Tipps:

1. Fragt eure Kunden! Was halten Sie wirklich (wirklich wirklich!) von eurem Produkt?

Gefällt es ihnen? Brauchen sie es? Würden sie es ihren Freunden empfehlen? Wenn die Antworten nein, noch nicht oder vielleicht lauten, dann habt Ihr sicher keinen Product-Market-Fit!

2. Sprecht mit eurem persönlichen Umfeld und mit eurem Team!

Glauben deine Freunde und Kollegen an das Produkt? Würden Sie mit Begeisterung daran arbeiten? Haben sie das Gefühl, dass es ein echtes Problem löst? Wenn nicht, ist das ein klares Zeichen dafür, dass es nicht für den Markt geeignet ist.

3. Gestaltet euer MVP.

MVP ist der Schlüssel, wenn es darum geht, großartige Produkte zu entwerfen und zu bauen. Sobald ihr euren Prototypen fertiggestellt habt, könnt Ihr das zentrale Wertversprechen eures Produktes validieren. Fokussiert euch beim Entwurf der wesentlichen Produktmerkmale früh darauf, was weggelassen werden kann. Die Kunst besteht nämlich darin, das Produkt so minimal wie möglich und gleichzeitig nützlich, gebrauchstauglich und liebenswert zu gestalten. Je weniger Funktionen, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Benutzer verwirrt und überfordert werden. Je einfacher die Benutzung, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie es weiterhin verwenden. 

4. Starten, messen und verbessern

Verwenden die Leute euer Produkt wirklich? Regelmäßig? Kommen sie zurück? Wächst das Engagement mit der Zeit? Einer der Hauptgründe für die Entwicklung eines MVP nach seiner Einführung ist es, Feedback und Input zu erhalten und sein Erfolg auch zu verstehen. Das bedeutet, dass Ihr von Anfang an Messmetriken und -kriterien im Auge haben müsst. Übergeordnetes Ziel: In dieser frühen Phase das bestmögliche Kundenerlebnis zu schaffen. Die Bedürfnisse des Kunden und das Streben nach Verbesserung stehen immer an erster Stelle!

Neugierig geworden? Hier geht’s zur Terminbuchung mit unseren MVP-Experten:

Blog_Start_Up
News
Redaktion

Deutscher Startup Monitor 2022

Der Deutsche Startup Monitor (DSM) bietet einen grundlegenden Einblick in die Welt der Gründer:innen von Startups. Vor kurzem wurde der DSM 2022 veröffentlicht, wir bei Diggitize bieten euch die Insights zum Startup-Ökosystem in Deutschland:

Weiterlesen »
Blog_Methode_Der_Macher_1
MVP
Redaktion

MVP: Die Methode der Macher!

Minimum Viable Product steht für die kleinste funktionsfähige und erfolgstaugliche Version eines Produkts. Ein MVP ist gleichzeitig als effektive Methode zu verstehen, ein Produkt so früh wie möglich live zu testen und zu prüfen, ob Kunden es wirklich wollen.

Weiterlesen »
Blog_MVP
MVP
Redaktion

In 4 Schritten zum perfekten MVP

Ihr habt eine Idee und wollt damit so schnell wie möglich auf den Markt? Dann ist ein Minimum Viable Product, abgekürzt MVP, genau das Richtige für euch! Eine agile MVP-Entwicklung liefert euch alle nötigen Daten und Ergebnisse für einen erfolgreichen Product-Market-Fit. Wir zeigen euch, wie ihr in 4 Schritten zum MVP kommt:

Weiterlesen »